Dem Byte auf der Spur - Bits und Bytes


Auf dieser Webseite geht es manchmal um ein Bit, manchmal um ein Byte, manchmal um 2, 4 oder mehrere Bytes. Immer ist der Computer das Thema.

"Byte" ist die sehr wichtige Maßeinheit im Computerbereich. Denn man misst Festplatten, Arbeitsspeicher und andere Dinge in Byte, Megabyte, Gigabyte bzw. Terabyte.

Die 700 Megabyte, die auf eine CD passen, die kennt man weitgehend. Und wie groß Deine Festplatte im Computer ist (z. B. 500 GB = 500 Gigabyte), weißt Du vielleicht. Aber um ein Byte kümmerst Du Dich meistens nicht.

Alles im Computer sind Bits und Bytes. Aber – es gibt ein Aber: Abstraktion entfernt uns immer mehr von den Bits und Bytes.

Es gibt nur Bits und Bytes in Deinem Computer. Diese Bits und Bytes verbergen sich in Bildern, in Fotos, in Texten, in Programmen, in Filmen auf der DVD und überhaupt in allen Dateien. Ein Bit musst Du unbedingt kennen: Ein Bit ist die kleinste Speicher-Einheit des Computers; alle Software im Computer besteht aus Bits (Software ist alles, was Du nicht anfassen kannst). Ein Byte ist 8 Bit. Ja, das "Byte" hat sich nun einmal als Einheit durchgesetzt – zusätzlich zu dem "Bit".


Ein Bit ist also die kleinste vorstellbare Einheit im Computer. Ganz früher schon rechnete Konrad Zuse mit Einsen und Nullen. Damals gab es natürlich noch keine Filme zu sehen auf dem alten Z3, aber es gab schon das Binärsystem, welches nur mit Einsen und Nullen rechnet.

Ein Bit

Muss ich noch mehr erklären, was ein Bit ist? Ein Bit ist der Schalter, der an oder aus sein kann im Computer. Früher einmal waren diese Schalter nur Transistoren. Also geht es um die Hardware (das, was Du anfassen kannst). Oder anders ausgedrückt: Ein Bit enthält die kleinste Information, die denkbar ist. – Mit n Bits kannst Du 2n Kom­bi­nations­möglichkeiten darstellen. Konkret: Mit 3 Bits sind das 23 Kombinationen. Also 8. Also geht es um die Software!

Machen Sie die YouTube-Fenster groß, damit Sie alles lesen können!